Hallo, ich bin CHARLY
(Natural´S Cosmic Black Bear)


Willkommen auf meinem Blog

Mittwoch, 8. Mai 2013

Schule 2. Teil - Futterdummy vs. Rebhuhn

Heute war wieder Schule und wie versprochen, nun mein Bericht.

Wir haben ein bisschen Leinenführigkeit geübt. Schlau wie ich bin, habe ich natürlich alles so gemacht wie es sein soll ... also stets neben Frauchen herlaufen und sie dabei sehr oft anschauen ... ich sage Euch, ich habe mein Frauchen noch nie so sprachlos gesehen.

Sie hat dann gesagt: Typisch Vorführeffekt und draussen läuft er wieder kreuz und quer.  Haha, ich weiss doch, wann ich Frauchen ärgern kann und ich weiss auch genau, wann ich artig sein muss ... aber da haben die doch glatt entschieden:  Beim nächsten Mal trainieren wir ausserhalb vom Platz ... ich glaube, da muss ich mich wohl etwas mehr anstrengen ... aber bis Juni habe ich ja Zeit mir etwas auszudenken. :-)

Dann haben wir noch mit meinem Futterdummy geübt; worin sich mein komplettes Frühstück befand!

Also, so unter uns, ich bin ein Angsthase und erschrecke sehr schnell und deshalb haben wir heute mit dem Anti-Angsthasen-Training begonnen. Es kamen Gegenstände wie Flatterbänder, Plastiktüten und Scheppertüten zum Einsatz.

Frauchen hat meinen Dummy genommen und ich musste brav im Sitz warten und sie hat dann meinen Dummy versteckt. Sie kam dann zu mir und als ich brav zu ihr aufschaute, durfte ich losrennen und ihn suchen. Das hat Spaß gemacht!

Doch dann war der Schreck groß. Als ich meinen Dummy nehmen wollte hingen da lange Plastikbänder dran und immer wenn ich mit dem Dummy weg wollte, haben die mich verfolgt ... ich habe dann den Dummy fallen gelassen und bin erstmal ein paar Meter weiter in Sicherheit und habe ihn beobachtet.

Frauchen rief immer:  Apport!  und wenn ich ihn dann wieder aufgenommen hatte, ging Frauchen langsam in die andere Richtung. Ich wollte ja hinterher und den Dummy bringen, aber dieses Flattergedöns hat gestört. Also nachdenken: Ich will zu Frauchen mit meinem Dummy ... aber wie ... Frauchen hat mich immer wieder animiert und rief Charly, Apport!  und dann hatte ich es:  ich nahm den Dummy und lief halb seitlich und teilweise rückwärts zu Frauchen ... den Dummy im Maul und die Flatterbänder stets im Auge ... so nicht, nicht mit mir!

Die waren ganz stolz auf mich, dass ich das so bewältigt habe. Dann durfte ich ein neues Spiel beginnen.

Frauchen nahm wieder meinen Dummy und legte ihn auf einem Stapel Paletten ab. Na, das ist doch einfach ... dachte ich ... Ich rannte zum Dummy, nahm ihn und entsetzt liess ich ihn wieder fallen ... da hing eine Tüte dran ... mmh, erstmal schnuppern, noch ein Futterbeutel ? - nein, der roch nicht nach Futter ... also vorsichtig nochmal an meinem Dummy ziehen ... es schepperte ganz leise im Beutel ... ohje ... was nun?

Frauchen rief, na los Charly, Apport! Ich guckte ratlos und zog sehr vorsichtig an meinem Dummy und dann hatte ich ihn, aber dieser Schepperbeutel hing immer noch dran!  Ich natürlich einen Satz rückwärts, war ja klar ... aber dann war ich mutig und habe meinen Dummy mit dem Schepperbeutel brav zu Frauchen gezerrt ... jaja, gezerrt und zwar im Zeitlupentempo ... aber ich habe es geschafft!

Alle waren stolz und dann kam Besuch vom Nachbargrundstück.

Zwei Rebhühner kamen mir entgegen. Frauchen stand schon auf meiner Leine, mir lief bereits das Wasser aus dem Maul und ich hatte die beiden so fixiert, dass sie mir nie und nimmer entkommen würden ... - aber dann nahm Frauchen meinen Dummy, liess meine Schleppleine los und ging in die entgegengesetzte Richtung der Rebhühner. Während sie das tat, rief sie mich und warf meinen Dummy in die Luft und fing ihn wieder auf ... ähm, wie jetzt ... nee, also das geht nicht, wieso spielt Frauchen mit meinem Futter und wo soll ich jetzt hin, zum Rebhuhn - erst ein bisschen jagen - oder zu meinem Frauchen. Ich stand da und war total irritiert.

Frauchen rief mich nochmals und ich entschied mich zu Frauchen zu laufen und die Belohnung war einfach herrlich. Ganz viele Streicheleinheiten und dann wurde der Dummy geöffnet. Na gut, Frauchen hat auch erstmal die Nase reingehalten und ein bisschen davon gefuttert ;-)  und danach durfte ich alles fressen.

Ach ja, die Rebhühner hatte ich total vergessen, die waren weg. Na gut, nächstes Mal krieg ich Euch oder auch nicht ...

Jetzt schlafe ich erstmal eine Runde und denkt dran, morgen ist VATERTAG ... also unternehmt viel mit Herrchen und zerrt ihn in die Natur und am Sonntag ist MUTTERTAG, also lieb sein!

Pfötchen,
Charly

Kommentare:

  1. Hallo Charly,

    das hast du wirklich gut gemacht!! ich meine dein Frauchen zu verblüffen!! hihihi! ich amüsiere mich auch immer maechtig, wenn ich das Gesicht sehe, was meine 2Beinerin macht, wenn ich etwas mache womit sie gar nicht rechnet!!
    und es geht auch nix über Frauchen zu aergern auch wenn man/hund es nicht übertreiben sollte, denn sonst gibt's am Ende noch richtigen Aerger!

    Viel Spass noch in der Hundeschule!!
    ciao
    Cosimo

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gut, lieber Charly, Du bist ein intelligenter und gelehriger Hund und ich bin mir sehr sicher, dass Du diese ganzen Herausvorderungen sehr magst! Ich hätte mich eindeutig für die Hühner entschieden, da hätte mich eine ganze Muhkuh im Dummy nicht locken können! Aber Du hast es prima gemacht und Dein Frauchen ist bestimmt glücklich und selig, wenn Du so gut folgst!
    Dann warten wir gespannt auf den neuen Bericht aus der Hundeschule!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Charly,
    du bist wirklich mutig. Also Flatterbänder und Schepperbeutel hätten mir Angst gemacht. Aber du hast das prima gelöst. Respekt! Dafür wären mir die Rebhühner nicht so einfach entkommen. Ohje, da hätte ich bestimmt Ärger gekriegt. Du bist echt ein ganz lieber und du kannst stolz auf dich sein.
    Liebes wauzi von Emma

    AntwortenLöschen